Aufrufe
vor 4 Tagen

Amtsblatt Nr. 50 2018 (13. Dezember 2018)

  • Text
  • Glarus
  • Dezember
  • Gesellschaft
  • Nord
  • Kantons
  • Januar
  • Mutation
  • Eingetragene
  • Gemeinde
  • Kollektivunterschrift

Amtsblatt Nr. 50 2018 (13. Dezember

AMTSBLATT DES KANTONS GLARUS Glarus, 13. Dezember 2018 Nr. 50, 172. Jahrgang Herausgegeben von der Staatskanzlei des Kantons Glarus 8750 Glarus Telefon 055 646 6012 Fax 055 646 6019 E-Mail: Amtsblatt@gl.ch Verlag: FRIDOLIN-Verlag 8762 Schwanden Einberufung des Landrates Der Landrat versammelt sich am Mittwoch, 19. Dezember 2018, um 8.00 Uhr, im Rathaus Glarus, zur Behandlung folgender Geschäfte: 1. Mehrjahresprogramm Hochbauten 2019 bis 2023 (Berichte Regierungsrat, 25. 9. 2018; Kommission Bau, Raumplanung und Verkehr, 30. 10. 2018) 2. Strassenbauprogramm 2019 (Berichte Regierungsrat, 2. 10. 2018; Kommission Bau, Raumplanung und Verkehr, 30. 10. 2018) 3. Jahresplanung 2019 (Bericht Regierungsrat, 25. 9. 2018) 4. Budget 2019 mit integriertem Aufgaben- und Finanzplan 2020 bis 2023 (Berichte Regierungsrat, 2. 10. 2018; Finanzaufsichtskommission, 12. 11. 2018) 5. Tätigkeitsbericht 2017 (Bericht Geschäftsprüfungskommission, 18. 10. 2018) 6. Änderung der Verordnung über die Bemessung des höchstzulässigen Pachtzinszuschlags für Sömmerungsbetriebe 2. Lesung (Berichte Regierungsrat, 21. 8. 2018; Kommission Bildung/Kultur und Volkswirtschaft/Inneres, 23. 10. 2018) 7. Änderung des Gesetzes über die Einführung des Schweizerischen Zivilgesetzbuches im Kanton Glarus (Bereich Kindes- und Erwachsenenschutz) (Berichte Regierungsrat, 13. 11. 2018; Kommission Gesundheit und Soziales, 28. 11. 2018) 8. Änderung des Gesetzes über Schule und Bildung (Berichte Regierungsrat, 5. 7. 2018; Kommission Bildung/Kultur und Volkswirtschaft/Inneres, 6. 11. 2018) 8750 Glarus, 7. Dezember 2018 Der Präsident: Bruno Gallati, Näfels Redaktionsschluss des Amtsblattes über Weihnachten/Neujahr 2018/2019 Das letzte Amtsblatt im Jahr 2018, Nr. 51/52, erscheint am Donnerstag, 20. Dezember 2018. Der Redaktionsschluss ist am Dienstag, 18. Dezember 2018, 12.00 Uhr. Am Donnerstag, 27. Dezember 2018 und 3. Januar 2019 erscheint kein Amtsblatt. Das erste Amtsblatt im Jahr 2019 Nr. 1/2 erscheint am Donnerstag, 10. Januar 2019. Redaktionsschluss ist am Dienstag, 8. Januar 2019, 12.00 Uhr. Weitere Informationen unter www.gl.ch/amtsblatt. 8750 Glarus, 6. Dezember 2018 Die Staatskanzlei Stellenausschreibung Alters- und Pflegeheime Glarus Die Alters- und Pflegeheime Glarus, mit ihren drei Alterszentren in Netstal, Glarus und Ennenda, betreuen 180 Bewohner/-innen unterschiedlicher Bedürftigkeit und sind Arbeitsort für rund 200 Mitarbeitende. Eine hohe Lebensqualität im Alter zu ermöglichen, ist unser Ziel. Zur Ergänzung unseres Teams im Alterszentrum Bergli in Glarus suchen wir per sofort oder nach Vereinbarung eine/n flexible/n und unternehmerisch denkende/n Stv. Bereichsleiter/-in Pflege und Betreuung (80 bis 100%) In Ihrer neuen Aufgabe stellen Sie eine fundierte Pflege und Betreuung sicher und entwickeln diese fach- und bedarfsgerecht weiter. Mit ihrem Fachwissen in der Langzeitpflege und ihren Erfahrungen prägen Sie die Neuausrichtung nachhaltig mit. Sie leiten und führen das Pflegeteam als Stellvertretende Bereichsleitung Pflege und Betreuung. Als diplomierte Pflegefachperson HF mit mehrjähriger Berufs- und Führungserfahrung im Langzeitbereich verantworten Sie auch den sachgerechten Einsatz des Pflegeerfassungssystems BESA sowie die Ausbildung der Lernenden. Sie sind mit dem schweizerischen Gesundheitssystem vertraut, arbeiten ziel- und ergebnisorientiert, bringen eine hohe Sozial- und Kommunikationskompetenz sowie kommunikatives und betriebswirtschaftliches Verständnis mit. Ihr Aufgabengebiet setzt sich im Wesentlichen wie folgt zusammen: – Leitung der Pflegeabteilung nach betrieblichen Richtlinien und Weiterentwicklung der Mitarbeitenden – Mitverantwortung der Ausführung und Sicherstellung einer individuellen und fachgerechten Pflege und Betreuung nach ethischen Grundsätzen – Sicherstellen der Arbeitsorganisation unter Berücksichtigung der personellen Ressourcen – Weiterentwicklung der Pflege- und Betreuungsstation im AZ Bergli – Mitverantwortung in der Umsetzung des gesamten Pflege- und BESA-Prozesses inkl. Sicherstellen der elektronischen Pflegedokumentation SAGE – Leitung der Tagesrapporte und Teambesprechungen – Sicherstellen und Einhalten der Hygiene- und Sicherheitsvorschriften Sie erfüllen folgende Anforderungen: – Ausbildung Pflegefachperson HF – Führungserfahrung, von Vorteil mit entsprechender Weiterbildung – Erfahrung und Freude im Umgang mit Menschen in der Langzeitpflege – Erfahrung in Personalführung – Offenheit und Kreativität im Umgang mit den Bedürfnissen von Menschen mit Demenz – Sie sind belastbar – sicher in der Anwendung von BESA und elektronischer Pflegedokumentation SAGE – unternehmerische Denkweise, Kommunikationsfähigkeit und offen für Entwicklungen – ausgeprägte Sozialkompetenz und wertschätzender Umgang mit Ihren Mitmenschen Wir bieten Ihnen eine attraktive und abwechslungsreiche Aufgabe in einem dynamischen, zukunftsorientierten Umfeld mit guten Anstellungsbedingungen. Gute Erreichbarkeit mit den öffentlichen Verkehrsmitteln oder gratis Parkplatz. Sie sind bereit, diese Herausforderung anzunehmen und diese Aufgabe wahrzunehmen? Wenn ja, dann senden Sie uns Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen mit Foto und wir nehmen gerne mit Ihnen Kontakt auf. Alters- und Pflegeheime Glarus, Ressort Personal und Administration, Sarah Kehl, Oberdorfstrasse 42, Glarus, Telefon 055 645 62 20, E-Mail: personal@aphglarus.ch, http://www.aph-glarus.ch. Bekanntmachung Frau Andrea Maria Noser, geb. 15. Februar 1982, von Glarus Nord, ist im Besitz des Diploms als diplomierte Dentalhygienikerin HF, ausgestellt durch die Dentalhygieneschule Zürich und das Schweizerische Rote Kreuz am 28. August 2008. Ihr wird eine gesundheitspolizeiliche Bewilligung zur Berufsausübung in eigener fachlicher Verantwortung als Dentalhygienikerin im Kanton Glarus erteilt. 8750 Glarus, 30. November 2018 Departement Finanzen und Gesundheit Rolf Widmer, Departementsvorsteher Bekanntmachung Frau Nadja Rohr, geb. 1. Juli 1984, von Aadorf TG, ist im Besitz des Diploms als diplomierte Hebamme HF, ausgestellt durch die Hebammenschule des Kantonsspitals St. Gallen und dem Schweizerischen Roten Kreuz am 3. Oktober 2010. Ihr wird eine gesundheitspolizeiliche Bewilligung zur Berufsausübung in eigener fachlicher Verantwortung als Hebamme im Kanton Glarus erteilt. 8750 Glarus, 30. November 2018 Departement Finanzen und Gesundheit Rolf Widmer, Departementsvorsteher Zuschlag Departement Sicherheit und Justiz Instandhaltung (Wartung und Unterhalt) des Polycom Regionalnetzes Glarus 1. Auftraggeber 1.1 Offizieller Name und Adresse des Auftraggebers: Bedarfsstelle/Vergabestelle: Kanton Glarus, vertreten durch das Departement Sicherheit und Justiz. Beschaffungsstelle/Organisator: Kantonspolizei Glarus, Abteilung Spezialdienste, Spielhof 12, Glarus, E-Mail: kantonspolizei@gl.ch. 1.2 Art des Auftraggebers: Kanton. 1.3 Verfahrensart: Offenes Verfahren. 1.4 Auftragsart: Dienstleistungsauftrag. 1.5 Gemäss GATT/WTO-Abkommen resp. Staatsvertrag: Nein. 2. Beschaffungsobjekt 2.1 Projekttitel der Beschaffung: Instandhaltung (Wartung und Unterhalt) des Polycom Regionalnetzes Glarus. 2.3 Gemeinschaftsvokabular: CPV: 32570000 – Kommunikationsanlage 32400000 – Netzwerke 32510000 – Drahtloses Fernmeldesystem 32412000 – Kommunikationsnetz 3. Zuschlagsentscheid 3.2 Berücksichtigte Anbieter: RUAG Defence, Stauffacherstrasse 65, 3000 Bern. Preis: Fr. 207 060.00 ohne MWSt. 4. Andere Informationen 4.2 Datum des Zuschlags: 27. November 2018. 8750 Glarus, 13. Dezember 2018 Departement Sicherheit und Justiz Öffentliche Zustellung Jan Marcel Fässler, Mühlenstrasse 2a, Mollis wird im hängigen Verfahren ZG.2018.00968 betreffend Rechtsöffnung aufgefordert, bis am 7. Januar 2019 eine schriftliche Stellungnahme einzureichen. Bei Säumnis wird aufgrund der Akten entschieden. Die Akten können beim Kantonsgericht des Kantons Glarus eingesehen werden. 8750 Glarus, 5. Dezember 2018 Der Kantonsgerichtspräsident: lic. iur. Daniel Anrig Öffentliche Zustellung lic. iur. Manfred Küng, Stöcken 1, Bilten wird im hängigen Verfahren ZG.2018.00922 betreffend Rechtsöffnung aufgefordert, bis am 7. Januar 2019 eine schriftliche Stellungnahme einzureichen. Bei Säumnis wird aufgrund der Akten entschieden. Die Akten können beim Kantonsgericht des Kantons Glarus eingesehen werden. 8750 Glarus, 5. Dezember 2018 Der Kantonsgerichtspräsident: lic. iur. Daniel Anrig Entscheid des Kantonsgerichts Die II. Zivilkammer des Kantonsgerichts Glarus hat am 13. November 2018 in Sachen Chanel Dedola (klagende Partei) gegen Samuel Becu Pireddu (beklagte Partei), zurzeit unbekannten Aufenthaltes, betreffend Abänderung eines Ehescheidungsurteils entschieden: 1. Die Dispositivziffer 3 des Ehescheidungsurteils vom 17. Juli 2012 (Verfahren ZG. 2012.00625) wird aufgehoben. 2.–7. […] Rechtsmittelbelehrung Jede Partei kann innert zehn Tagen seit der Mitteilung dieses Entscheids schriftlich eine Begründung verlangen. Wird keine Begründung verlangt, so gilt dies als Verzicht auf die Anfechtung des Entscheides. Eine Berufung kann innert 30 Tagen seit der Mitteilung des begründeten Entscheides schriftlich beim Obergericht des Kantons Glarus eingereicht werden. Die Berufungsschrift ist in Papierform im Doppel einzureichen und zu unterzeichnen. Der angefochtene Entscheid ist beizulegen (Art. 130 ff. ZPO). In der Berufungsschrift sind klare Anträge zu stellen, wie der angefochtene Entscheid geändert werden soll. Zu begründen ist, inwiefern das Recht unrichtig angewendet und der Sachverhalt unrichtig festgestellt worden ist. Neue Tatsachen und neue Beweismittel sind nur unter den Voraussetzungen von Artikel 317 Absatz 1 ZPO zulässig. 8750 Glarus, 6. Dezember 2018 Der Kantonsgerichtspräsident: lic. iur. Daniel Anrig Die Gerichtsschreiberin i. V.: MLaw Elvira Jukic Entscheid des Kantonsgerichts Der Kantonsgerichtspräsident hat am 5. November 2018 in Sachen Staats- und Jugendanwaltschaft des Kantons Glarus gegen Waldemar Turek (beschuldigte Person), Marszalka Pilsudskiego 27m.3, PL-41-940 Piekary Slaskie, betreffend Widerhandlungen gegen das Strassenverkehrsgesetz (SVG) verfügt: 1. Auf die Einsprache der beschuldigten Person vom 13. August 2018 gegen den Strafbefehl der Staats- und Jugendanwaltschaft des Kantons Glarus vom 26. Juli 2018 im Verfahren UB.2018.00634 wird nicht eingetreten. 2.–5. […] Rechtsmittelbelehrung Gegen diesen Entscheid kann innert zehn Tagen seit der schriftlichen Mitteilung schriftlich und begründet beim Obergericht des Kantons Glarus Beschwerde geführt werden (Art. 396 Abs. 1 der Strafprozessordnung). Innert dieser Frist ist der Beschwerdeinstanz eine Rechtsmittelschrift einzureichen, die den Anforderungen von Artikel 385 der Strafprozessordnung genügt (Art. 390 Abs. 1 in Verbindung mit Art. 385 der Strafprozessordnung). Der vollständige Entscheid kann beim Kantonsgericht eingesehen werden. 8750 Glarus, 6. Dezember 2018 Der Kantonsgerichtspräsident: lic. iur. Daniel Anrig Die Gerichtsschreiberin i. V.: MLaw Milena Amstutz Provisorische Nachlassstundung Publikation nach SchKG 293. Provisorische Nachlassstundung Flavio Samuel Keller Publikationsdatum: KABGL – 13. Dezember 2018. SHAB – 6. Dezember 2018. Publizierende Stelle: Kantonsgericht Glarus. Meldungsnummer: NA01-0000000072. Gesuchstellende Partei: Flavio Samuel Keller. Heimatort: Kirchberg SG. Staatsbürgerschaft: Schweiz. Geburtsdatum: 27. November 1990. Roseneggweg 10, Ziegelbrücke. Der gesuchstellenden Partei wurde die provisorische Nachlassstundung gewährt. Verfügende Stelle: Kantonsgericht des Kantons Glarus. Provisorischer Sachwalter: Schuldenberatung Glarnerland, Mühleareal 27, Schwanden, Telefon 055 644 14 44, E-Mail: schulden@sbgl.ch, www.sbgl.ch. Beginn der provisorischen Nachlassstundung: 4. Dezember 2018. Dauer der provisorischen Nachlassstundung: Zwei Monate. Ablauf der provisorischen Nachlassstundung: 4. Februar 2019. Verhandlung zur Bewilligung der definitiven Nachlassstundung: Glarus. Rechtliche Hinweise: Kantonsgericht des Kantons Glarus Anwaltskommission des Kantons Glarus Die Eintragung von Rechtsanwalt MLaw Lukas Ziltener im Anwaltsregister des Kantons Glarus wird per 31. Dezember 2018 gelöscht. 8750 Glarus, 13. Dezember 2018 Anwaltskommission des Kantons Glarus Der Präsident: lic. iur. Andreas Hefti Der Aktuar: lic. iur. Oliver Knakowski Gemeinde Glarus Nord Anpassung Wasser- und Abwassertarif per 1. Januar 2019 Der Gemeinderat Glarus Nord passt gestützt auf Artikel 3 Ziffer 2 lit. d) des Wasser- und Abwasserreglements per 1. Januar 2019 die jährlichen Benutzungsgebühren wie folgt an: Wassertarif Art. 1 Grundgebühr Ziffer 1 neu: Fr. 58.00 pro m 3 Nenndurchfluss (Qn) des Wasserzählers (alt: Fr. 40.00 pro m 3 ). Ziffer 2 neu: Die minimale Grundgebühr beträgt Fr. 145.00 (alt: Fr. 100.00). Art. 2 Mengengebühr Ziffer 1 neu: Fr. 1.16 pro m 3 Trinkwasserbezug (alt: Fr. 0.80 pro m 3 ). Abwassertarif Art. 1 Grundgebühr Ziffer 1 neu: Fr. 0.145 pro m 2 (alt: Fr. 0.10 pro m 2 ). Art. 2 Mengengebühr Ziffer 1 neu: Fr. 1.595 pro m 3 (alt: Fr. 1.10 pro m 3 ) Der angepasste Wasser- und Abwassertarif, die Selbstdeklaration Gebührenerhöhungen an den Preisüberwacher sowie die Stellungnahme des Preisüberwachers sind im Online-Schalter auf der Homepage der Gemeinde Glarus Nord aufgeschaltet oder bei der Gemeinde Glarus Nord, Bau und Umwelt, Büntgasse 1, Näfels, schriftlich erhältlich. Die amtliche Publikation Anpassung Wasser- und Abwassertarif per 1. Januar 2018 vom 31. Mai 2018 wird aufgehoben. 8867 Niederurnen, 13. Dezember 2018 Gemeinderat Glarus Nord Gemeinde Glarus Nord Referendumsvorlage Gemäss Artikel 15 Ziffer 2 i. V. m. Anhang 1 der Gemeindeordnung untersteht die Veräusserung

© Fridolin Druck und Medien, Walter Feldmann AG Hauptstr. 2 CH-8762 Schwanden GL | Tel. 055 647 47 47 -Fax 055 647 47 00 -E-Mail fridolin@fridolin.ch

Öffnungszeiten Verlag und Druckerei: Montag bis Freitag 07.30 – 12.00 / 13.30 bis 17.30 Uhr

Impressum | Website by webtower.ch